Die Authentifizierung eines Kunstwerks erfolgt mit modernster "augmented authentication" Technologie, die einen "Fingerabdruck" scannt, erkennt und validiert und im Bildnachweis - dem "biometrischen Ausweis" speichert. Wenn ein Nutzer (nach den KYC-Standards der Schweizer Banken verifziert) ein Bild scannt, erfasst diese leistungsfähige Software die Struktur-, Material- und Texturmerkmale, sowie das Farbspektrum. Mithilfe dieser "augmented authentication" Technologie und der Schichtfotografie, werden die Bilddaten dann in den eindeutigen Fingerabdruck eines Kunstwerks umgewandelt. Dieser "Fingerabdruck" wird zusammen mit allen anderen relevanten Informationen auf der Blockchain gespeichert und das Kunstwerk mit einem fälschungssicheren "biometrischen Pass" versehen, der ebenfalls den aktuellen Zustand/Wiederherstellungsstatus eines Kunstwerks auflistet.
War dieser Beitrag hilfreich?
Danke!